neueste Fotos

neueste Fotos: www.flickr.com/maddiontour

Mittwoch, 17. Februar 2010

tazzimania

moin,
die letzten paar tage habe ich einen kleinen road trip durch tazzi gemacht. mit von der partie waren alina, robin, ben und der kleine rio :)


tazzi auf einer größeren Karte anzeigen



los ging das ganze in hobart im city central backpackers.
mit alina und robin hab ich im selben 4er dorm gepennt und wir sind am donnerstag gleich auf ne kleine tagestour rüber nach port arthur gedüst. das war früher irgendwie das guantanamo von australien. jetzt sind da nur noch ruinen von dem fun&wellness komplex ;)
traurige bekanntheit erlangte port arthur leider auch durch ein massaker 1996. damals erschoss ein amokläufer wahllos 35 menschen und verletzte weitere 21 schwer. nach der tat wurden die waffengesetze in australien verschärft. wir wurden gebeten auf dem gelände keinen mitarbeiter über dieses ereignis zu befragen, da viele angestellte freunde und kollegen verloren haben.



einen tag später haben wir ben beim frühstück im hostel kennengelernt und gleich eingesammelt. wir sind dann zu viert mit der fähre rüber nach bruny island. die insel ist bekannt für ihre vielen pinguine und die ziemlich seltenen weißen kangaroos!


die letzte fähre zurück ging um 19 uhr, ausser freitags, da ging die letzte um 19:50. wir sind erst gegen 2 uhr auf die insel gekommen, also nur bis um 7 zeit. schade, dass heute nicht freitag ist haben wir uns alle gedacht...
wir sind ein bißchen über die insel gecruised und haben die aussicht genossen. erste pinguine gabs auch, leider nur schlafend ;)



gegen halb fünf haben wir eine kleine wanderung zu ein paar klippen gemacht. die strecke war mit 90 minuten return angegeben, also 1,5 stunden hin und zurück. also gegen 18:00 wieder zurück am auto und um 19 uhr die letzte fähre geschnappt. super plan!



als wir gegen 18 uhr erst die hälfte der strecke gewandert sind, wurde uns doch ein wenig mulmig. also haben wir mal schön nen zahn zugelegt, schnell ins auto und mit nicht ganz legalen geschwindigkeiten zurück zur fähre. 18:57 fähre noch nicht weg. perfekt. alles nochmal gut gegangen. weiße kangaroos gabs nicht, aber das war uns in dem moment total egal. die erleichterung, dass wir die letzte fähre geschafft haben hat alles wieder wett gemacht. für die letzte fähre war es aber verdächtig leer auf dem deck...


mit der fähre angekommen auf dem festland:
hmm warum stehen da noch so viele autos an der fährabfahrt, wir sind doch die letzte fähre?
weiß jemand welcher tag heute ist?
ist heute freitag?
öhm könnte sein...denk denk denk.
ja es ist freitag
doh!
es folgten 10 minuten ausgiebiges gelächter im auto über unsere eigene blödheit. nicht zu fassen, dass 4 leute nicht wussten welcher tag ist :) jaja so ist das beim reisen. die tage verschwimmen. supermarkt hat ja auch sonntags auf, da kann man das schon mal vergessen :)



abends sind wir noch kurz auf den mount wellington und dann ins hostel. im dorm haben wir gemütlich alice in wonderland geguckt (am tag davor gabs auch schon junglebook mit mogli&co. giorgio hatte mich noch vor meiner abreise aus münchen mit allen disney filmen seit 1939 versorgt. bisher hat sich noch nie so richtig die gelegenheit ergeben die filme mal zu schauen

am nächsten tag gings erst auf den weltberühmten salamaca markt von hobart...


und danach zur weltberühmten wineglassbay. wer kennt sie nicht, die highlights von tasmanien ;)
die bucht heißt so, weil hier mal zeimlich viele wale "verarbeitet" wurden und sich dadurch das ganze wasser der bucht rot gefärbt hat. es gab sogar ein kangaroo auf dem parkplatz :)



abends haben wir in launceston über einem irish pub geschlafen. die hostels waren alle ausgebucht, weil gerade footy und ein festival in der stadt waren. war sehr witzig, weil der pub irgendwie der angesagteste laden in der stadt war. wir haben viel getrunken und getanzt.



morgens gings dann zu ein paar sehenswürdigkeiten in der nähe von launceston und zu den liffey falls.



abends haben in dem kleinen städtchen delonaire übernachtet. das hostel war sehr klein, aber urgemütlich. wir haben uns ein riesiges abschiedsessen gekocht und am nächsen morgen gabs pancakes mit sirup. yummi :)




montag sind wir dann zurück nach hobart gefahren. die anderen drei bleiben noch weiter in tasmanien, ich bin jetzt wieder für ein paar tage in adelaide bei judith, tim und irene. morgen gehts nach alice springs ins outback :)



cu
anekdötchen von einem deutschen an der hostel rezeption, der sein gepäck verschließen wollte:
"can i have a castle for my luggage please?" :)

Kommentare:

  1. Hallo Frieli- sehr spannend- die Fotos -sehr gelungen- Frage: gibt es eine neue Kamera?-wegen Unterwasser und so-LG aus der 4

    AntwortenLöschen
  2. schön am Strand schlafen... Pinguin müsste man sein! :)

    Mr Bonck

    AntwortenLöschen
  3. Moin,
    so wie ich das seheh hat der pinguin da nich ganz freiwillig geschlafen :( oder? und ich währ nich wirklich gern an seiner stelle. Gabs denn keine lebenden? Ein glück für euch, dass das kangaroo friedlich gesinnt war... man hat ja schon häufig von boxenden exemplaren gehört. Bei uns is der winter dieses jahr in angriffslaune und setzt täglich zum neuen schlag an. son hartneckigen kampf gabs wohl noch nich oft in deutschland... fast jeden tag neuschnee und somit wieder glatteis auf den gehwegen, weil keiner mehr bock hat den kram weg zu fegen. Wir stellen uns tapfer der herausvorderung und fahren mehr mit dem auto :)... die straßen sind nämlich frei :)Also genieße die schöne sonne und erfreu dich darann. wenn du mal irgentwann zurück kommst is das wieder vorbei ;)
    Liebe grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
  4. moinsen maddi :) also ich seh das mit dem armen pinguin genauso wie antje! du willst doch niemandem weiß machen das der schläft ;) und das "castle" zum schluss ist ganz nach meinem geschmack :) dein englisch scheint ja mittlerweile wirklich gut zu sein :)
    bremen is auch voll schnee, aber wayne...
    kommende woche hab ich endlich mal ne runde urlaub und es geht ab nach berlin, antje und benno nerven, danach noch nach braunschweig mit melli die nacht zum tag machen (mal sehen wie lang ich aushalte :) ) didi lass ich einfach in bremen, der hat dann sturmfrei für die diplomarbeit! er weiss das sicher gut zu nutzen ;) wie lange bleibst du noch auf dem kontinent da unten? gehts überhaupt zurück nach neuseeland?
    liebe grüsse aus dem sonnigen bremen!
    ps:sehr lässiges neues karriertes hemd :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey ho großer, so ich schließe mich jetzt promt bei antje und gesa an, was den pinguin angeht, der ärmste, mach lieber bilder von lebenden tieren, das freut einen mehr. beim kängeruh hast denke ich auch, glück gehabt, hatte ja schon ein ohr angelegt, grins sonst gäbs wohl ne rechte und dann ne linke und noch ein mit den pfoten, grins, nein nein spaß muß sein. und ich hoffe das unsere herde mit den schafen nicht so riesig wird. ja und super bilder mit den wasserfällen und dem meer und dem himmel, man wird neidisch :-(. Bei uns liegt ja schön viel viel schnee und mittlerweile scheint auch die Sonne und es ist so schööööönnnnnnnnn mit dem schnee grins, genieß die sonne weiter, aber son schnee wirst du die nächsten 30 jahre hier wohl nicht mehr erleben, also hast was verpaßt.
    Gruß aus pch

    AntwortenLöschen
  6. moin,
    so einen winter gibts bestimmt bald wieder wenn das mit dem klima so weiter geht :)

    ich bleibe hier noch ein paar wochen und dann gehts zurück auf die insel und vielleicht mal lebende pinguine ablichten.

    kamera ist nicht neu, hab mir nur ne wasserdichte tüte gekauft. war deutlich billiger als ne neue kleine digicam. hoffe nur, dass die tüte hält :)

    so denn
    grüße in den kalten norden :)

    AntwortenLöschen
  7. Ulli (noch) aus Ulm25. Februar 2010 um 19:44

    Moin.
    Der Pinguin schläft doch nur!
    Vergiss nicht das Great Barrier Reef. Super Tauch-Gebiet!
    Wie gehts sonst so? Blöde Frage, entsprechend den Fotos haste ja richtig geil Spaß.

    MfG
    Ulli

    AntwortenLöschen