neueste Fotos

neueste Fotos: www.flickr.com/maddiontour

Samstag, 10. April 2010

voroster-oster...und nachosterblog!

(gastblog von kämpfer, ergo mir, weil maddi nachm bilderbearbeiten kein bock mehr hatte! ;-))




...nachdem wir uns nun die tollen einzigartig runden steine, welche unglaublicherweise an einem strand zu finden waren, angeguckt hatten, (ich hoffe die ironie ist an dieser stelle deutlich geworden :)?!) sind wir nach dunedin gefahren. für sprachwissenschaftsinteressierte: dunedin wird nicht "duneedien" ausgesprochen...sondern "dah-niedin". das wissen um die aussprache kann in schwierigen situationen zwischen türstehern und betrunkenem partyvolk an der einen oder anderen stelle schon mal von vorteil sein! ;-)...wie auch immer! gefrühstückt haben wir im legendären tangente café. echt netter laden. für maddi gabs lecker neuseeländisch-französich-orientalisches kartoffelirgendwasrösti mit spinat und feta... für mich omlett mit brot! :)




egal...nachdem wir dann unsere ganze aufmerksamkeit den architektonischen sehenswürdigkeiten von dunedin, auch besser bekannt als das edinburgh neuseelands, gewidmet haben, sind wir zu "suds laundry", um meine schuhe waschen zu lassen...warum...fragt besser nicht!? :)auf jeden fall dachten wir, dürfte es kein problem sein, schuhe in ner wäscherei waschen zu lassen...doch weit gefehlt. kurz bevor wir die dinger in eine waschmaschine stecken wollten, kam der inhaber angerannt - hände zusammengeschlagen über dem kopf, denselben heftig schüttelnd - ! er: "you can´t do that!" - wir: "do what?" - er: "putting shoes in the washing-machine!" - wir: "why?" - er: "nobody does that"! - wir: "ok"! nach kurzen unverständlichem hin und her, hat er die schuhe jedenfalls an sich genommen und selbst in seiner special machine gewaschen. im gespräch hat sich uns dann als jimmy vorgestellt und gemeint...er müsse es mal probieren schuhe zu waschen und die dann auch noch im trockner trocken zu kriegen! :) ergo: meine schuhe waren versuchsobjekt für seine neue geschäftsidee! :) als seine frau ihn dann zwischenzeitlich des öfteren mal "hasan" gerufen hatte, dann noch n stammkunde reinkam und den inhaber mit "pete" angesprochen hat und er auf keinen fall mit uns ein foto machen wollte, weil irgendwas mit seiner "workpermisson" gegenwärtig nicht stimmt...haben wir uns das erste mal ernsthaft gedanken über die schuhe gemacht! :-)


ps: die lucky sauna war komischer weise gleich neben an...aber noch zu! :)

...ende vom lied...schuhe waschen hat nix gekostet...trocken sind se nach 45 minuten im dryer trotzdem nicht geworden, hehe! dafür hat er uns aber den tipp gegeben, dass man das geld für die brauereiführung besser sparen könnte, weil man von 2-3 bier, die man während der führung bekommt, eh  keine "good feelings" bekommt und so richtig zu sehen gibts da wohl auch nix! O_o...zur erläuterung: hatten ursprünglich geplant mal ne brauereiführung zu machen, da speights, das bier was wir in der vergangenheit gelegentlich hier konsumiert haben (...weil billig und vom geschmack her ganz ok), nämlich aus dunedin kommt ;-))...wir haben also die brewery-führung sausen lassen und sind dafür aber dann zur cadbury-fabrik gefahren, was im prinzip das neuseeländische pendant zur milka-schokolade ist! ehrlich gesagt, hatten wir da aber auch kein bock auf ne führung. sind nur schnell unerlaubterweise in den outletshop (in den darf man normalerweise nur rein, wenn man n ticket für ne führung hat, das umgerechnet ungefähr 20 euro kostet...nur um zu gucken wie schokolade gemacht wird...nö danke! :)) und haben uns da mit osterschokolade eingedeckt!


after that haben wir uns mit dem van noch in die  baldwin street verirrt...ganz nebenbei...das ist immo die steilste strasse der welt ever, 19° oder so...bzw. 37% steigung. :) haben uns beim hochfahren noch nicht mal getraut anzuhalten, weil wir dachten, wir kommen dann nicht mehr los, hehe! heil froh oben angekommen haben wir ziemlich schnell festgestellt, dass wir dummerweise auch irgendwie wieder runter müssen...argh...bremsen vom van sind nicht mehr die neusten, reifen auch nicht..egal, irgendwie wirds schon gehen. (wie war das noch gleich...wenn man im flugzeug sitzt und irgendwer den dummen srpuch bringt: ach runter kommen wir auf jeden fall! ;-))...und da maddi das natürlich im bild festhalten wollte...musste ich leider ans steuer...schönes ding  (ps: nur so nebenbei. mein führerschein (einen internationalen hab ich nie besessen) wurde mir schon anfang märz in australien geklaut, d.h. ich fahr hier, immer wenn maddi kein bock hat, ohne erlaubnis durch die gegend (@meine mutti: die strafen hier in neuseeland sind lange nicht so hoch wie zu hause, also gibts kein grund zur sorge! ;-)) hehe!



glücklich unten angekommen haben wir dann fix den wetterbericht gecheckt um zu gucken, wo wir als nächsten hin fahren...
geplant war zu dem zeitpunkt, dass wir über alexandra nach queenstown cruisen...und zack...wetterkarte für die südinsel hatte für die nächsten tage folgendes bild vorhergesagt:


wo wir sind scheint also immer die sonne...naja...ein bisschen und auch nur fast immer, wie wir später noch zu spüren bekommen haben! :)
auf dem highway nach alexandra meinte ich dann irgendwann zu maddi, dass der zaun dahinten komisch aussieht. maddi: wie? n zaun sieht komisch aus? O_o aufgeschlagen am besagten misteriösen zaun haben wir festgestellt...irgendeiner sammelt da schuhe...an einem zaun...ok! wir sind in neusseland...und die typen heißen hier nicht umsonst wie n vogel! :) ich hatte kurz überlegt, ob das ein zeichen ist (das thema schuhe verfolgte uns wohl irgendwie den ganzen tag) und ob ich wohl lieber meine frisch gewaschenen, aber noch nassen schuhe einfach mit dazu hängen sollte :)...aus kostengründen hab ichs dann aber doch sein lassen! ;-)


immer weiter ins gebirge richtung queenstown wurd das wetter dann doch schlechter...scheiß wetterbericht hier in neuseeland...sollen die mal lieber den kachelmann hier anstellen...ach nee der ist ja gerade, wie wir aus der bild erfahren mussten, mit anderen sachen beschäftigt! O_o! irgendwo im nebel sind wir dann auf der suche nach einem schlafplatz einfach in ne schotterstraße bei lawrence abgebogen und fix bevor wir pennen gegangen sind haben wir noch "the fellowship of the ring" geguckt (extend version, gefühlte 3 stunden, auf englisch natürlich. zum glück sagen manchmal bilder mehr als tausend worte ;-))



...morgens gabs dann den hammer sonnenaufgang mit restnebel und schafen...jööhöö...ein hoch auf den neusseländischen wetterbericht..soll kachelmann mal ruhig in germany bleiben! ;-)...nach anstrengendem 1,5 stündigen fotoshooting ab morgens um 6.30 gabs lecker verdientes frühstück...



weiter nach queenstown haben wir kurz halt gemacht an nem staudamm. ich meinte dann zu maddi: der ist irgendwie viel kleiner als der "hover dam" und "mit dem auto kann man da auch nicht rauf fahren!..alles voller stacheldraht"...ka...nach der enttäuschung haben wir uns dann an unsere keks-collection erinnert (bild kekse), d.h. jede menge an yummy yummy keksen im kofferraum...nach diskutionslastigem hin und her viel die wahl als erstes auf lecker "ginger biscuits"...probiert...bah...argh...stimmt...scheiße: ginger = ingwer! zack ab in den müll damit. ging echt gar nicht. man freut sich auf was süßes mit viel zucker und dann schmeckt man was asiatisch-scharfes in nem keks! ok...zweite wahl..."malt biscuits"...malt = irgendwas mit malz...ok! malz = irgendwas mit bier...noch besser!...maddi haben se geschmeckt...mir nicht! komisch! :)



freitag  sind wir dann endlich im sportmekka queenstown angekommen. um erstmal die generelle lage fürs osterwochende abzuchecken sind wir ins örtliche i-sight. keine minute drin meinte maddi so...den kennste doch...der tobi! zur erinnerung mit tobi, jule und patrick hat maddi vor einigen monaten :) mal die nordinsel um napier unsicher gemacht! die suche nachm stellplatz für die nacht verlief danach ziemlich easy...irgendwann anfang dezember letzten jahres stand maddi auf dem "12 mile beach-campingplatz"! wir also dahin, auto geparkt und zack, wer stand mit seinem van neben uns...der tobi again! :) abendessen: sehr österlich rustikal: eier mit tomaten, schinken und käse..dazu ungetoastetes toastbrot...irgendwas muss auf jedenfall in den eiern gewesen sein, denn während des essens haben wir ohne wirklich das pro und contra abzuwägen, den beschluss gefasst, mal n bungy-sprung zu machen!... :) warum? ka! wenn wir schon mal hier sind!...das war glaub ich der hauptgrund! ;-)



ps: an dem tag haben wir auch unser neues hobby entdeckt....muahaha...steine fletschern. macht mega spass, wenn der ganz strand aus ultra flachen...also perfekten fletschersteinen besteht und man nicht mal suchen muss! :-) ajo..."the two towers" haben wir zum einschlafen dann auch noch geguckt!


nächsten tach...ach ja...da war ja was: hatten uns ja entschlossen n bungy zu machen! was isn der nächste schritt um zu springen? erstmal buchen! k...wir also hin zum bungycenter...bisschen geblättert in den broschüren... 43 meter bungy über queenstown...47 meter bungy von ner brücke...och nö...nehmen wir mal den 134 meter bungy über einer tödlichen schlucht irgendwo in den bergen vor queenstown...ahhh...und das ganze nich von ner brücke, sondern von einer von kabeln gehaltenen minigondel, hehe! :) naja um ehrlich zu sein hat das ökonomische prinzip entschieden.... meter/dollar=günstigster bei gleichzeitig höchstem spassfaktor! beim "nevis bungy" war das verhältnis einfach am besten! :) ergo...für ostermontag das ding gebucht!



danach stadtbummel gemacht und queenstown gondel zu fuss hochgelaufen um geld zu sparen! :)



auf halber strecke haben wir dann einen syrer (ka wie das heißt. auf jedenfall ein typ aus syrien:)) getroffen (name unbekannt). mit dem sind wir dann noch 45 min hoch zum fetten aussichtspunkt über den dächern von queenstown. randnotiz: die gondel braucht ca. 10 min! :) im gespräch hat sich rausgestellt, er ist lehrer für biochemie in sydney und schwört auf alles was aus deutschland kommt! resultierend daraus war eine seiner ex-freundinnen aus deutschland, muss sein sohn seit der 5ten klasse deutsch lernen, besitzt er eine miele waschmaschine, einen grundig fernseher (warum grundig..ka..da er hat wohl mal nich aufgepasst, hehe!) und einen toyota hilux, weil bmw und mercedes für ihn zu teuer sind! :-) seine positive meinung über deutschland führte in australien sogar soweit, dass seine freunde ihn fragten: "why do you support adolf hitler that much?" O_o an dieser stelle gabs dann ne kurze gesprächspause bis er meinte, dass er neutral ist und keinen richtig unterstützt O_o² ...ok (politische themen aufm weg hoch zu gondel...nein danke...wir sind im urlaub eher so die boulevard-typen! :))...oben angekommen waren wir schon bisschen nass geregnet...es stand also zur wahl: runter mit der gondel und halbwegs trocken beim van ankommen oder wieder runter walken obwohl es immer stärker regnete...ok...sparfüchse und hart wie wir sind ;-), sind wir natürlich gegangen...schönes ding...unten angekommen: komplett nass bis auf die unterhose! (regenjacken hatten wir an...aber leider keine regenhosen! zum glück hatten wir ja vorher in christchurch komplettausrüstungen gekauft...und warum nur die hälfte mit auf die wanderung genommen...argh...kein plan! :-/ ) wo nu umziehen? zum glück kam uns dann doch noch die erleuchtung...ab in die tiefgarage vom freshchoice (vom preisgefüge sowas wie lidl) und da umgezogen...




ps: danach gabs dann die beste warme dusche aller zeiten. nach 3 tagen nichtduschen sind wir illegalerweise in nen holidaypark und haben da sogar in ner richtigen küche kochen können...goil...ne küche mit herdplatten und n kühlschrank! \o/...auf was für gedanken man kommen kann...ein hoch auf richtige küchen... ;-)


für ostersonntag stand dann mal wieder wandern aufm programm: routeburn-track bis zur hälfte und dann wieder zurück. bedeutet 1200 höhenmeter hoch...und leider auch wieder runter! angekommen am carpark haben wir schon den einen oder anderen profiwanderer entdeckt: ca. 20 kilo komplettausrüstung und klamotten für alle wetterlagen dabei...auaha...das einzige was wir dagegen halten konnten waren regenjacke, wanderschuhe, genügend essen und einen cadbury-osterhasen, hehe!...muss für 25 km wanderung reichen! :)



als belohnung gabs für uns und unseren easterbunny ne menge schöner spots, fette aussichten, wasserfälle, hängebrücken etc...nice nicer routeburn! :)



hier noch ein kleines panorama von dem routeburn track: klick

abends sind wir dann wieder zurück nach queenstown...und was einmal klappt...klappt auch bestimmt n zweites mal. also sind wir wieder in den holidaypark. das ding hieß "lakeview holidaypark"...aber von wo man da n see sehen kann, haben wir bis heute nicht gecheckt! also können die auch kein geld für duschen und küchennutzung verlangen...frechheit wäre das gewesen! ;-)


ps: ach ja...da war ja noch was!!! unser OSTER-RÄTSEL-GESCHENK!!! ;-) natürlich hatten wir während der wanderung kein inet...geschweige denn handyempfang (akkus waren glaub ich eh gerade leer :)). zum glück konnten wir abends im holidaypark nochmal online gehen...emails gecheckt und bei facebook angemeldet...und irgendwas von nem osterrätsel gehört ;-) und gelesen, dass wenn wir das heute noch lösen, in empfang nehmen können...argh...heute...es ist doch schon 21.30 abends...kk...google angeschmissen und das rätsel in ca. 15 sekunden gelöst, hehe! ab zur brauerei...angekommen im "dux de lux" wusste keiner was von nem ostergeschenk. (explizit die beiden stumpfen barkeeper nicht) egal: abgemacht, dass wir nächsten tag wieder kommen und mit dem chef sprechen können...


ostermontag: der große tag! :) zunächst wurden wir mal wieder unsanft von einem localranger geweckt, weil wir uns anscheinend wieder irgendwo hingestellt haben, wo man mit nem van nicht stehen darf...egal zum glück wars erst gegen 8.00...die neuseeländer sind an ostern also auch n bisschen human...könnte n gutes omen für den bungy-sprung sein?! :) vorm sprung nochmal duschen im holidaypark?...ist ne möglichkeit! :)...unser schlechtes gewissen hat uns an dieser stelle dann doch gepackt...naja zumindest zur hälfte ;-) ...maddi ist also an die reception und hat nen stellplatz für sich (nur für sich) und einen van gebucht! (der andere typ im auto (also ich :)) ist nur n kumpel, der pennt hier irgendwo im hostel. man spart halt wo man kann) :) ...frühstück viel an diesem tag mit hinblick auf den anstehenden bungy-sprung eher spartanisch aus!  ;-)



11.15 angekommen am bungycenter in der stadt! 11.30 eingecheckt! 12.00 ab in den allradbus und aufgehts zur bungyschlucht. der busfahrer hat dann noch n paar sprüche gelassen von wegen angst und so ...ich hab nur ausm fenster geguckt und maddi hat musik gehört! :)



und wenn wir nicht springen, kriegen wir auch kein geld zurück! ok - die entscheidung wurde uns somit schon mal abgenommen, hehe! :) angekommen an der bungyschlucht wurden wir in harness-dinger gesteckt...die sollten wohl dafür sorgen, dass wir mit bungyseil runterspringen und nicht ohne! :-)...paar minuten später gings schon auf die gondel und zur sprungplattform...joar...is schon hoch hier...joar isses! :)



sprungreinfolge: 1. son typ aus den usa mit nem kaputten knöchel 2. maddi 3. ne blonde dänin aus dänemark 4. ich! (ps: die reihenfolge wurde nach gewicht festgelegt! ;-)) zuerst musste sich jeder auf einen frauenarzt-ähnlichen stuhl setzten. :) danach wurde das bungyseil angelegt...3.2.1...und dann gings auch schon...aaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhbb



...ca. 140 meter runter, 130 kmh schnell und 9 sekunden lang!!! danach zittern am ganzen körper und n glücksgefühl was ne stunde anhält und danach öfter mal wieder kommt...das wars auch schon! :)



danach gings zurück zum holidaypark...alles mal revue passieren lassen. abends sind wir dann das 2te mal zum dux de lux...hier chef sprechen und so wegen geschenk, kann ja wohl nicht sein!...nee der ist nicht da, der ist im osterurlaub und kommt irgendwann morgen wieder!...mhh ok. egal. dann essen wir trotzdem hier und stoßen auf die überstandenen bungysprünge an!!! die entscheidung viel auf pizza...endlich mal wieder pizza! maddi: greek style mit oliven, feta, spinat, tomaten und chorizo-salami. ich: crazy chicken mit chicken :), camembert, pimento (pefferminz-schinken) und pflaumensaft...crazy aber echt lecker!!! nach nem kleinen absackerbeer und ner sms von antje, dass sie mit einem "ross" gemailt haben sind wir nochmal zu den bartanten: hier familien zu hause haben mit nem "ross" gemailt, so, kennt ihr euren chef nicht?!?!..bartanten: doch, aber wir kennen auch ross...der arbeitet in christchurch im dux de lux und wir sind hier in queenstown! ach was? ok! na dann trinken wir noch n bier und gucken mal was passiert! :) gemacht -getan! :)²



 danach sind wir in ein irish pub! warum? um nochmal  auf unsere bungysprünge anzustoßen!...2 jugs und ein rugbyspiel später wurds langweilig da! :) bevors ins bett ging haben wir nochmal kurz in der world bar vorbei geschaut! waren in sydney ja schon mal in einer und haben da gute erfahren gesammelt! ;) nach 7 teapots voller tee war schluss (@tom: they don´t make blind...even seven teapots not...oder so ;-))...zur stärkung für die nacht gabs noch jeweils ne 500 gramm fergburger-pommes-tüte...mit nem fingerhut voll sauce. komisches verhältnis...haben noch nie soooo leckere pommes mit soooo wenig sauce gegessen!..schlecht für die figur aber top zum schlafen!



ps: unser cadbury-osterhase hat uns nicht nur beim wandern, sondern sogar bis in die world bar begleitet...bis er sich entschied...nicht mehr weiter an unserem trip teilzunehmen...wandern, bungy und der besuch im dux de lux waren dann wohl doch zu viel für ihn! ;)


am dienstag haben wir dann ein letztes mal die annehmlichkeiten des holidayparks in anspruch genommen und ne runde gechillt. weil die fergburger-pommes am tag davor so lecker waren, haben wir uns entschlossen da am tag auch mal vorbei zu gucken!  woohaa...fette burger aber leider keine pommes, weil die fritösäh kaputt war! egal...woohaa echt fette burger! :)



nachmittags sind wir dann weiter richtung wanaka! nach nem kurzen stopp haben wir dann am lake hawea (10 km von wanaka entfernt) übernachtet...und "the return of the king" geguckt...puh geschafft. alle drei teile von "lord of the rings" erledigt...und nu...argh da sind ja noch die 6 special dvds...ok die heben wir uns für spätere regentage auf! :)



mittwoch morgen haben wir dann nochmal an unseren fletscher-skillz gepfeilt und den tag ziemlich ruhig angehen lassen...d.h. zur abwechslung mal lange gepennt und ausgiebig gefrühstückt! :) nachmittags gings dann ins berüchtigte und sagenumwobende paradiso kino nach wanaka zurück! :) ziemlich gemütlich mit all den couchen und sesseln...ka warums sowas nicht auch in good old germany gibt?! geguckt haben wir "fantastic mr fox" ...cooler film, gut gemacht!




da der rückweg bzw. das übersetzen auf die nordinsel nicht mehr lange hin ist, haben wir uns gedacht, machen wir uns nachm cinema gleich aufn weg richtung norden und fahren so lange wir bock haben. geschafft haben wir es erstmal bis zum lake pukadings...wo laut reiseführer am nächsten morgen der blick auf den mount cook auf uns warten sollte...hat er auch...zum teil...sonnenaufgang war jut...nur leider haben die wolken am ende des sees den blick ein wenig getrübt...naja egal! :-(



btw. zwischendurch hat maddi die gps funktion von seinem rechner wieder neu entdeckt. irgendwie gings das letzte mal wohl in glaisin...auaha ist das lange her! :) nach anfänglichen schwierigkeiten mit irgendwelchen satelliten, irgendeinem "fix"-problem, windows 7  bla und ner "scheiß treiberscheiße hier" (wörtliche wiedergabe von maddis worten :)) waren wir dann irgendwann in der lage, unsere position zu bestimmen. mitlerweile können wir aber immer genau gucken, wie hoch wir über dem meeresspiegel sind und haben sowas wie ein google-earth-navi! ööhöö ein hoch auf die technik! :)



donnerstag haben wir dann nochmal richtig kilometer gemacht und sind über den lake tekapo nach christchurch gecruist, um den van mal ner kleinen kontrolle zu unterziehen...luft gepumpt, öl nachgekippt...und getankt! :) ajo eingekauft haben wir auch...bei pack n save (sowas wie aldi nur viel größer) gabs hähnchen im angebot...d.h. fleisch mega günstig...mussten wir also zu schlagen! :)



abends gings weiter nach - irgendwo zwischen christchurch und hanmer springs - ! fertig gemacht zur nacht hatte keiner mehr bock hähnchen zu kochen bzw. irgendwas zu brutzeln, wo man das hähnchen hätte dazu schmeißen können...
...daür gabs am kommenden morgen dann reis, hähnchen und süß-sauere china sauce zum frühstück morgens um 8.30...mmmhhh! :)



in diesem sinne...mal guckn was die letzten tage auf der südinsel noch so her geben?! :)


ps: alles gute nachträglich an don borck und alle die wir vergessen haben (keine angst ,meine oma hab ich natürlich angerufen! :))

Kommentare:

  1. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!!!- Hallo Jungs freue mich sehr über glückliche gesunde Gesichter 2er Glaisiner Jungs. Ich kann euren Stolz verstehen!!!!Eure Bilder sind wieder eine Klasse für sich und die Erlebnisse erst! Ostern 2010 war somit spektakulär und unvergesslich. Das mit der unserer Osterüberraschung für Euch sprecht nocheinmal mit Antje ab- wir hatten ja wirklich gedacht IHR BEIDE GEHT MAL WIEDER RICHTIG SCHICK ESSEN MIT ALLEM DRUM UND DRANN UND NICHT NUR PIZZA !!!- alle beteiligten Familienangehörigen wollten EURE RECHNUNG BEZAHLEN. Wir waren in Neu Grebs Ostersonntag auch schickt im "Swienstall" und haben Ulli und Thorsten getroffen. Haben uns alle sehr gefreut und an Euch gedacht. Jetzt gerade sind Wilhard und Olla beim "Spargel anschüppen" - gibt es diesen essbaren Asparagus auch in NZ ?- Bei uns ist ja Frühling mit gelben Osterglocken- die wieder in der Mühlenstr. blühen (an der Straße);auf Euren Fotos ist Herbst - rote Ahornblätter- erkennbar- es müsste ja jetzt auch richtig schönes leckeres Obst-wie Weintrauben, Pfirsiche, Orangen- KA welche Früchte noch -oder nicht- reif sein???????? und in den Weingütern könnte eventuell Cidre getrunken werden? Lasst uns auch weiterhin an Euren Erlebnissen teilhaben- wir freuen uns immer sehr und sind in Gedanken viel bei Euch- LG aus der 4

    AntwortenLöschen
  2. wasn das für ein roter buzzer am usb?

    ps: ach ja, nette bilder ;) und ist schonmal jemand schlafgewandelt im van?

    AntwortenLöschen