neueste Fotos

neueste Fotos: www.flickr.com/maddiontour

Freitag, 16. Juli 2010

bye bye new zealand, hello america :)

moin,

zack bäm. so schnell gehts.
ich starte heute am 16.07. um 19:30 in auckland und bin am 16.07. um 12:45 in san francisco, obwohl ich 12 stunden unterwegs war... weird ... und so schnell gehen fast neun monate neuseeland und australien zu ende.

war die woche beim friseur und der urkiwi hat mich gefragt wie mir das land so gefallen hat und ob ich irgendwas ändern würde oder anders machen beim nächsten trip.

hmm eigentlich ist alles gut so wie es ist, hab ich ihm geantwortet. kann mich nicht beklagen.

hab viele freundliche leute kennengelernt, neue freunde gefunden und wunderbare landschaften entdeckt.

es sind erstaunlich wenig negative sachen passiert. bis auf ein paar geklaute sachen in perth und ne kaputte kamera in sydney. sogar den van konnte ich gestern noch für ein paar kröten verscheuern. da bin ich vor drei wochen ziemlich optimistisch gestartet, musste dann aber doch einsehen, dass hier gerade winter ist und keine backpacker autos kaufen wollen. vor allem keine ohne tüv, registrierung, kaputter kupplung, ölleck, schlechten bremsen, abgefahrenen reifen, losgerissenem fahrersitz,... :) bin aber froh, dass er bis hier hin so tapfer durchgehalten hat.

beim nächsten trip würde ich mir aber wohl keinen angelschein + ausrüstung für über 100$  mehr holen. hab ja nur einen fisch gefangen ... teurer fisch, aber leckerer fisch :)

kamera ist auch wieder repariert und seit ca drei wochen in meinen händen :)
die ersten tage war das wetter immer noch ziemlich herbstlich und es gab nicht allzuviel draußen zu knipsen. deshalb hab ich mich mal an bex's elefantensammlung gemacht. da der blitz jetzt auch wieder richtig funktionierte, konnte ich ein bißchen mit der lichtrichtung spielen und nicht immer nur frontal drauf blitzen.
eine kleine übersicht zum lichtsetup gibts bei bild 4.



die vielen regentage haben aber auch den vorteil, dass es manchmal 8 stunden nieselt und sich durch die feinen tropfen tausende wassertropfen auf den pflanzen bilden. sieht von weitem gar nicht so prickelnd aus, aber wenn man ganz dicht ran geht, wirds interessant :)



eine woche später kam dann aber mehr und mehr die sonne zum vorschein. es war nicht wirklich warm, meist so um die 10 grad, aber ein spürbare verbesserung gegenüber dem schiedwedder. der hafenbereich von wellington mutierte zur flaniermeile. an den bootshäusern hab ich dann eine dänin aus dänemark und einen wellingtonier aus wellington getroffen und gefragt, ob ich ein paar fotos machen kann. sah ganz nett aus wie die beiden da einfach so gesessen und erzählt haben :)



dann bin ich weiter gezogen und hab noch viel mehr fotos vom hafen gemacht. die sonne musste ja ausgenutzt werden :)


die regenbogenfarben waren ganz witzig und hab ich nur aus zufall entdeckt, als ich auf dem dach vom te papa museum auf den sonnenuntergang gewartet habe. das licht bricht sich an beiden kannten des sicherheitsglases und trifft sich dann in einem punkt.

narürlich haben wir im letzten monat auch das ein oder andere feierabend bierchen getrunken.
das erste foto ist in einer belgischen bierbar. die folgenden bilder sind von einem tag später. wir haben lecker pizza in der wg gegessen und sind danach ins watusi um russisch/ukrainische "volksmusik" der raskolnikovs (http://www.myspace.com/theraskolnikovs) zu genießen. naja es war nicht wirklich russisch, sondern englisch mit osteuropäischem akzent, aber trotzdem witzig.



danach gings dann zum fussball gucken ins 4 kings. mittlerweile war es ca 2 uhr morgens und wir waren schon ziemlich heiter. dann hat deutschland auch noch 4:0 gegen argentinien gewonnen und der abend war perfekt. an dem abend hab ich auch noch benni wieder getroffen. wir waren mal für ein paar tage in tasmanien unterwegs, falls sich noch jemand erinnert.
torsten hatte ja im letzten blog gefragt, wie das hier so mit der fussballstimmung aussieht. es läuft ziemlich ruhig ab. hab bilder von stephan vom public viewing aus hamburg gesehen und das muss der hammer gewesen sein. kein vergleich zum punktuellen "DEUTSCHLAND" gerufe im überfüllten pub :) war aber trotzdem gut.


das halbfinale deutschland-spanien gabs zum frühstück morgens um 6:30, wieder im 4 kings.
anfangs war die stimmung noch ganz gut, aber als die niederlage dann absehbar war, wurde es doch recht ruhig. noch ruhiger als sonst ;) nur die 5 spanier vom nachbartisch haben ordentlich gegrölt.
ich hab aber keine einzige vuvuzela hier in neuseeland gesehen. keine ahnung ob die ein einfuhrverbot verhängt haben, oder ob die leute einfach von natur aus einen gesunden menschenverstand haben ;)
auf den fotos sind ingo und verity, die ihr mittlerweile schon kennen müsstet und kristina, eine freundin von ingo, die auf einem 5 wochen neuseeland/australien trip mal kurz in wellington vorbeigeschaut hat.



kristina hat ziemlich coole augen und die musste ich einfach fotografieren :)
böse stimmen würden glubschaugen rufen, aber die haben den özil noch nicht gesehen ;)



das finale holland-spanien hab ich daheim auf dem fernseher geguckt. empfang war grausig, weil analog tv, aber wenigstens konnte man den sprecher klar und deutlich verstehen. die meiste zeit war der ball nicht vom weißen oder schwarzen rauschen zu unterscheiden :) glückwunsch an spanien! scheiß oktopus! ;)



veritiy tanzt in einer tanzgruppe und hat mich gebeten ein paar fotos von der truppe zu machen, die die dann auf nem flyer verwenden können. war ne witzige geschichte die mädels zu fotografieren :) für die portraits hab ich mir einen weißen regenschirm besorgt, damit das licht vom blitz nicht so hart ist. ausserdem gibt das schöne reflexionen in den augen.


dann bin ich endlich mal im bahnhof von wellington gewesen, der mir von anderen fotoleuten als ein "musste mal fotografiert haben" empfohlen wurde. ist ganz nett, aber jetzt auch nicht sooo der bringer. kaffee und eis am hafen fand ich da interessanter :)


am hafen hab ich dann auch einige parkour leute getroffen. bei dem "sport" rennt man einfach so schnell wie möglich über alles drüber was da gerade so ist und der bessere gewinnt. ganz schön verrückt die jungs, aber freundlich und auch nicht abgeneigt sich für ein paar fotos die hände gliedmaßen zu zerstören :)


letzten freitag sind wir dann ins "sandwiches" gegangen. das ist der einzige laden in der stadt in dem elektro gespielt wird. der abend verlief ziemlich strange aber war trotzdem ganz nett :)



sonntag morgen bin ich dann wieder in die stadt um nochmal ein paar fotos vom veggie market bei sonnenlicht zu machen. hab schon mehrere versuche unternommen, aber bisher hats nie geklappt. entweder war keine sonne, oder ich hatte keine lust aufzustehen und 45min dorthin zu laufen :)


nachmittags hab ich noch ne touri hafentour gemacht, weil ich jetzt schon drei monate in der stadt bin und das schon immer mal machen wollte. :)
nach 2 stunden eiseskälte auf dem aussichtsdeck wurde ich dann herzlich von bex&scott am hafen empfangen und wir sind gleich ins nächstgelegene lokal um uns aufzuwärmen. die beiden haben "regina" (das fahrrad, das scott neulich zerlegt, lackiert und wieder zusammengesetzt hat) die stadt gezeigt :)



sonntag abend haben verity und ingo uns dann zum lecker dinner eingeladen. highlight, neben den cupcakes, war das t-shirt faltgerät, das ingo verity zum geburtstag geschenkt hat. einigen ist es vielleicht bekannt aus der big-bang-theorie. so ein ding bau ich mir auch, wenn ich wieder zurück bin :) außerdem gabs zur elektroheizung ein schönes lagerfeuer. leider nur ein youtube video in der schleife, aber es fühlte sich gleich viel wärmer an, wenn man das feuer gesehen hat :)


mittwoch haben wir die beiden dann zu uns in die wg zum dinner eingeladen. es gab die üblichen toast,pesto,käse,erdbeer,balsamico schnittchen als vorspeise, dann reis und veggie curry als hauptgericht und choclate fondue als dessert. yummy :)


gestern abend sind wir drei dann noch kurz pizza essen gewesen in der pizzeria um die ecke, danach haben wir ne stunde lang "arschloch" gespielt, das spiel bei dem wir uns kennengelernt haben "damals" in rotorua mit den selbstgebauten karten aus bierdeckeln.... und dann sind wir nach haus und haben ein paar letzte abschiedsfotos gemacht.


schön wars gewesen :)

danke an alle, die die letzten monate zu dem gemacht haben, was sie sind. egal welcher kontinet :)

bis gleich in san francisco :)

update: so bin gerade in san fran gelandet. erster eindruck ist ganz nett. hostel scheint auch ok zu sein. free wifi :) muss mir nur noch nen stecker adapter besorgen. doof war nur am flughafen vorhin, dass ich über ne stunde auf meinen stempel im reisepass gewartet habe. zu wenig personal für die masse an einreisenden. und die härte ist, dass die meisten amis gar keinen elektronischen reisepass haben, warum wurden wir dann gezwungen...naja als ich dann dran war ging alles innerhalb von 2 minuten und ich musste nicht mal mein gepäck checken lassen und konnte gleich raus aus dem flughafen. also hat der elektronische wohl doch vorteile...


und natürlich noch die obligatorischen geburtstagsgrüße.

die hälfte hab ich natürlich komplett vergessen... sorry :)




@nelli: hab weit und breit keine gladiolen entdeckt hier, deswegen nur das "gänseblümchen" :)

Kommentare:

  1. hi maddi,

    vielen dank noch für die geburtstagsgrüße:)

    viel spaß in usa. grüße an benno&antje.

    wir sehen uns auf der feierei!!

    Sven

    AntwortenLöschen
  2. Danke fuer die lieben Geburtstagsgruesse! Bis Dezember!!! Judith xx

    AntwortenLöschen