neueste Fotos

neueste Fotos: www.flickr.com/maddiontour

Freitag, 3. September 2010

from new york to g-town

moin

zack bäm! weltreise vorbei  :)

kulturschock? nee! allet jut

mir kommt's so vor, als wenn ich nur mal kurz übers wochenende verreist war. hat sich ja nix verändert. ausser vielleicht:
neele kann jetzt sprechen und viel besser laufen
benno ist mit seinem diplom durch
christian baut n haus
... sowas halt :)

ansonsten ist alles beim alten. ging auch gleich richtig los mit feierei und fast 1000 gäste am wochenende, aber dazu später. erstmal noch n bißchen amerika :)


View usa trip in a larger map

der letzte blog hörte ja irgendwo in den rockys auf.

schöne gegend, so mit berge und natur und so :)





zum frühstück in salida gabs die besten blueberry buttermilk pancakes ever beim "Patio Pancake Place"

und dann gings auch schon hoch nach denver.

denver ist eine schöne kleine große stadt. in der fussgängerzone stehen klaviere rum und da können sich die leute einfach hinsetzen und was spielen. wir konnten aber nix spielen und sind nur touri like durch die mall gelaufen oder im einkaufszentrum gefahren ;)


in reiseführer stand was von DEM linedance laden der nation - grizzly rose. das ding muss man gesehen haben! tjo nur leider ließ unser zeitplan nur einen besuch nachmittags um 2 zu, da waren wir dann die einzigen gäste. später kam ein altes ehepaar und hat mal kurz die hüften geschwungen. das wars dann aber auch. der barkeeper meinte, dass es hier erst richtig los geht wenn die sonne untergegangen ist. eigentlich logisch,weil wer geht schon nachmittags trinken und tanzen.... wir haben dann ein/zwei bierchen getrunken, ungesundes zeug gegessen und sind wieder raus - so gegen 4 :) abends wäre das aber bestimmt schön geworden...


nach zwei tagen chillen in denver (das motel hatte sogar nen pool und fitness raum und richtiges frühstück) gings dann auch schon ab nach new york. yeehaa

uns hat kurzzeitig das rating für unser new york hostel bauchschmerzen bereitet, da die wertungen doch sehr stark variierten von "rennt um euer leben, man schläft selbst auf der straße bei den pennern besser" bis "gutes preis-leistungsverhältnis" umbuchen ging aber nicht mehr, da die sta travel tante sich da ganz schön zickig angestellt hat....



in new york angekommen, war das "chocolat" hostel auf unserer etage aber ziemlich ok. wir waren im 6. stock in einem 2 bett zimmer und hatten sogar ne klimaanlage. wir konnten aufs dach klettern, die duschen funktionierten meistens und die klos waren auch nur manchmal verstopft. (god save the pümpel :)
keine ahnung warum das chocolat hostel heisst, es hat nichts an schokolade erinnert, ausser die kackbraunen wände, aber naja.
die stockwerke unter uns hatten nicht so ein glück. backpacker in der lobby berichteten von 10-12 bett zimmern ohne klimaanlage, bei keine ahnung wieviel grad und kaputte duschen/klos...




wir hatten 6 tage zeit in new york und haben die ganz entspannt mit zeitziehing verbracht. kein stress :)

 vb


am samstag abend hat das hostel eine tour in der limousine zur webster hall angeboten, dem angeblich größten nachtclub von new york. das klang nach spass, also sind wir mit :)
hat sich auf jeden fall gelohnt. unsere limo war voll mit netten südamerikaner und argentinierINNEN.
memo an mich: spanisch lernen! ;)


nach dem abend in der webster hall war new york dann auch fast schon vorbei.
wir wollten aber wenigstens noch zu einem theaterstück auf dem broadway und hatten uns dafür "TRUST" mit zach braff ausgesucht. ewig angestanden und dann doch keine karten mehr bekommen... :( nächstes mal :)


dienstag gings dann in die flieger und zack nach berlin. antje und benno hatten nen direktflug und ich noch nen kurzen zwischenstopp in düsseldorf, bevor ich auch in berlin war.
dort gabs erstmal ein herzliches empfangskomitee und echtes schnitzel in der nächsten kneipe :)


mittwoch abend gings dann nach glaisin. kurz den fleißigen feierei jungs aufm schützenplatz hallo gesagt und dann erstmal ins bett.
donnerstag war aufbauen aufm platz angesagt und abends dann haus von christian angucken mit einem zünftigen gebirgskräuter :)
freitag war dann weiter aufbauen angesagt und abends gings wieder nach berlin zu bennos diplomparty.
den großteil der leute schon wiedergesehen in nur 3 tagen :) schönet ding! :)


samstag abend gings dann los mit der feierei part iv.
die party war der hammer. nicht ganz 1000 leute auf dem platz und die stimmung war genial. viele freunde da, viel erzählt, viel getrunken... :)



die ein oder andere flasche schMaps ist übrig geblieben, aber für das problem findet sich eine lösung :)


eine woche später gings dann mit frank nach kiel um ein paar fotos zu schießen und mit meiner alten wg zu feiern. tobi, holger, gru und co haben jetzt alle ihren abschluss fertig und ziehen hinaus in die große welt...nach hamburg ;). war echt cool die jungs nach ca 5 jahren alle mal wiederzusehen.


sonntag gings dann schön verkatert mit ulli und torsten zum dönermann und danach an die förde :)
fast alle kieler besucht an zwei tagen. :)


sonntag abend gings dann nach berlin auf wohnungssuche. hab leider noch nix gefunden, aber es gab schon mal lecker essen bei antje und benno. das nächste essen mach ich dann in meiner küche. :)


alles in allem ein sehr schöner start in der heimat :)


so denn, bis die tage

ps: geburtstagsgrüße an alle geburtstagskinder. für ordentliche fotos fehlte mir irgendwie die zeit. und jetzt bin ich ja auch wieder da und kann euch persönlich gratulieren!  ;)

Kommentare:

  1. ICH BIN NEIheiDISCH! tolle fotos, tolle reise, tolle tolle tolle tour!!!

    diaryblogging fetzt. v.a. durch die bilder (und dem staendigen skypekontakt) is es wie in-echtzeit-dabei-gewesen-sein.

    weiter machen!

    liebe und neidische blicke äähm grueße aus kiel

    frank "the tank"

    AntwortenLöschen